Kopfbild Sommer
22.01.2019 erstellt von: Ansgar Schiffler


Rennrad-Wintertour Rheingau/Johannisberg

Rheingau-Tour_Januar2019

Im eiskalten Winter mit dem Rennrad - ja geht`s noch?

Wer sollte da mitfahren wollen? Das können doch nur leicht Verrückte sein!? Die Temperturen bewegten sich schließlich um den Gefrierpunkt.

Das hat Susanne nicht abgeschreckt und sie hat zu einer tollen Rheingau-Tour bei strahlender Sonne eingeladen und siehe da: es waren 12 Teilnehmer am Start, darunter vier Frauen!


Susanne bot am Sonntag, dem 20. Januar 2019, ab 12 Uhr die Strecke an und versprach eine Einkehr in einem Café in Johannisberg.

Das Start-Foto zeigt SportlerInnnen in Wintersportkleidung gut eingepackt – um nicht zu sagen: vermummt. Mit flottem Tempo (einem 28-er Schnitt) geht es los in Richtung Eltville, unterstützt von leichtem Rückenwind aus Ost-Süd-Ost. Die wärmende Sonne auf dem Rücken tut in der Mittagszeit gut. Beim leichten Anstieg hinter Kiedrich an einer Verkehrsinsel vor der Eichberg-Klinik sowie vor der Einfahrt zum Kloster Eberbach wird wie abgesprochen auf die letzten gewartet. Manch` Sonntagsausflügler staunt hier über uns RadlerInnen, die am Kloster-Ein-gang großzügig vorüberfahren. Entschädigt werden die TeilnehmerInnen mit schönem Blick aus den Weinbergen auf das Rheintal. Sonnenbrillen sind nötig, beinahe auch noch Sonnencreme...An Schloss Vollrads vorbei auf gut asphaltierten Feldwegen erreichen wir die Pausen-Station Johannisberg.

Der zu Geisenheim gehörige Ortsteil überrascht mit einem Wiener Cafe´. Wir geniessen die Heißgetränke und die mannigfaltigen Kuchenstücke, ein Foto wird von einer der freundlichen Kellnerinnen geschossen. Erst 45 Minuten später, aufgewärmt und wieder zum Sport bereit, besteigen wir unsere Stahl/Alu/CarbonRäder, die nicht abgeschlossen vor dem Cafe‘ auf uns warten. Ganz offensichtlich will niemand von den Sonntagsausflüglern bei dem eiskalten Wetter auf einem unserer Räder fahren…Mit stets lächeln- dem Gesicht entscheidet unser guide Susanne, dass wir bei diesen Fußgängermassen nicht auf dem Rheinuferweg fahren können. So nehmen wir in flottem Tempo die Strecke Oestrich-Winkel, Hattenheim, Erbach, Eltville, Niederwalluf bis Wiesbaden unter die Räder. Bereits um 14:30 Uhr, also nach noch nicht einmal zwei Stunden reiner Fahrzeit, sind wir wieder am Biebricher Ufer. Un- ser Schnitt liegt bei 22 km/h. Die TeilnehmerInnen strahlen und bedanken sich mit Beifall bei der netten sportlichen Leiterin, die sich offensichtlich freut, dass die gesamte Tour im Sonnenschein problemlos und mit viel Spaß bewältigt werden konnte.


Oswald Jülch




Bildergalerie

Rheingau-Tour_Januar2019 Bild 2

347-mal angesehen




© ADFC 2019

Mitglied werden
BN-Allmountains
BN-Die-Radwerkstatt
BN-WSV
GPS beim ADFC